Schlagwort-Archive: Erzgebirge

Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge

PROCIM Xperts GmbH stellt einen X350 aus und druckt live

Infos zur Veranstaltung


Rückblick 2016

Annaberg-Buchholz/Zschopau
115 Unternehmen präsentierten sich mit ihren Produkten, Dienstleistungen und technischem Knowhow als Aussteller auf der gestrigen 11. Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge. Mehr als 500 zum großen Teil überregionale Unternehmensvertreter strömten in die Zschopauer Dreifeldsporthalle, um mit Profis u.a. aus den Bereichen Konstruktion, Maschinen- und Formenbau, Kunststoffverarbeitung, Elektronik und Metallverarbeitung ins Gespräch zu kommen. An allen Ständen herrschten über fünf Stunden rege Diskussionen über neueste Trends, Innovationen und konkrete Projekte in lockerer, positiver Atmosphäre.

Kooperationsbörse Erzgebirge in Zschopau

Kooperationsbörse 2016

Die Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge findet am 12. Oktober 2016 in Zschopau statt.

Rückblick 2015: Wissensaustausch, Netzwerke und neue Trends

10. Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge 2015

Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge 2014
Volle Gänge auf der Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge 2015, Foto: Regionalmanagement Erzgebirge

Mit neuen Entwicklungen, Trends und vielfältigen Kooperationsmöglichkeiten präsentierten sich am 21. Oktober 2015 113 Unternehmen zur Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge in der Ritter-Georg-Halle in Schwarzenberg. Bereits zum 10. Mal jährte sich diese erfolgreiche Veranstaltung unter dem Motto „Informieren – Kontaktieren – Kooperieren“ in Zusammenarbeit von Erzgebirgskreis, IHK Chemnitz Region Erzgebirge und Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, die vor allem die Schwerpunktbranchen Metallverarbeitung und Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik, Kunststoffverarbeitung und Textilindustrie vereint.

„Vor zehn Jahren ahnte keiner, wie stark sich diese Veranstaltung entwickelt. Ursprünglich entstanden aus dem Wissen heraus, wie wichtig Kontaktpflege für Unternehmer ist, ist sie heute in ihrer Art einmalig in Sachsen“, eröffnete Schirmherr Landrat Frank Vogel die Jubiläumsveranstaltung. Das deutliche Feedback bestärke die Organisatoren darin, an der effizienten Ein-Tages-Veranstaltung festzuhalten. Im Impulsvortrag des Staatssekretärs im SMWA Dr. Hartmut Mangold wurde deutlich, dass innovative Ideen neben unternehmerischem Mut vor allem Netzwerke benötigen, um zukunftsfähig zu sein.

Mit sowohl jährlich mehr als 100 ausstellenden Unternehmen als auch 500 Fachbesuchern ist diese Netzwerk-Plattform für viele längst regional und überregional zu einem festen jährlichen Termin geworden. Während einige schon über Jahre als Aussteller vertreten sind, wechselten andere in diesem Jahr erstmals die Seite vom Fachbesucher zum Aussteller. So wie Jana Steeger, Geschäftsführende Gesellschafterin der Steeger GmbH Metallverarbeitung aus Schwarzenberg: „Nachdem wir uns als Besucher in den letzten Jahren davon überzeugen konnten wie groß der Zuspruch ist, wollten wir nun auch die Chance als Aussteller gemeinsam mit der DMB Metallverarbeitung GmbH nutzen. Von der durchgängig positiven Resonanz sind wir heute überrascht und hoffen, dass sich daraus projektbezogene, intensive Kontakte ergeben.“

Diplom-Ingenieur Jörg Härtel ist seit Jahren aus Überzeugung mit seiner Firma IPlaCon GmbH, einer Industrie- und Wirtschaftsberatung aus Zwickau, auf der Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge vertreten, um potentielle Kunden kennenzulernen aber auch bestehende Netzwerke zu pflegen. „Unsere Kunden sind hauptsächlich kleine und mittelständische Unternehmen. Viele von ihnen befinden sich momentan auf dem Sprung, um ihre Betriebsprozesse zu optimieren“, erklärt der gebürtige Erzgebirger.

Zahlen wie eine Dichte von 102 Beschäftigten je 1000 Einwohner im Industriebereich sowie ein Beschäftigten-Anteil von 33 Prozent im verarbeitenden Gewerbe machen das Erzgebirge in Sachsen führend. Die Wirtschaftsregion hat Potential, Synergien zwischen den innovativen und flexiblen Unternehmen sichern deren Zukunftsfähigkeit. Wissensaustausch fördern und Netzwerkgedanken leben – dafür steht die Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge seit Jahren,  mit dem Ziel, einen Beitrag zur Wertschöpfung in der Erzgebirgsregion in den Branchen Metall, Kunststoff, Holz, Papier und Textil sowie in den industrienahen Dienstleistungen zu leisten. Nirgendwo sonst in Sachsen kann man innerhalb eines Tages auf so engem Raum die lückenlose Kette vom Software-Entwickler über den Werkzeugbauer und Verpackungsmittel- und Etikettenhersteller bis hin zum Werbevertriebspartner kennenzulernen.