English Deutsch

Menü

17.11.2020

German RepRap auf der Formnext connect 2020

Drei Tage lang virtuelles Matchmaking, Round Tables, Expert Sessions – und schon ist die Formnext connect 2020 wieder vorbei. Wir hoffen schon jetzt auf ein echtes Wiedersehen der AM-Familie im nächsten Herbst und freuen uns auf den echten Austausch mit unseren Kunden und Interessenten. 

Bis es soweit ist, haben wir hier im Nachgang alle Informationen der diesjährigen Formnext connect für Sie zusammengefasst.

 

Fused Filament Fabrication (FFF)

3D-Drucker TiQ 5 – Messeneuheit 

Die beiden German RepRap Messehighlights kommen aus dem FFF-Bereich. Der 3D-Drucker TiQ 5 ist das Nachfolgemodell des erfolgreichen x500 pro. Auch wenn die beiden Drucker sich äußerlich auf den ersten Blick kaum unterscheiden, ist ihr Inneres doch völlig unterschiedlich. 
 
Das Stichwort lautet: Industriesteuerung. Diese ermöglicht eine schnellere Druckgeschwindigkeit, eine größere Präzision und eine höhere Reproduzierbarkeit. Unterm Strich ergibt sich daraus eine verbesserte Prozesssicherheit. Damit eignet sich der TiQ 5 optimal für das Drucken von Kleinserienteilen in der industriellen Produktion.
 
Auch dank seiner weiteren Eigenschaften und der Smart Functions ist der TiQ 5 für den Industrie-Einsatz prädestiniert:
  • Großer beheizter Bauraum für Bauteile aus technischen Thermoplasten, z.B. ABS, Sabic Lexan PC, PP, PA6.6 CF/GF, TPC, TPE
  • Wasserkühlung der elektrischen Komponenten im Installationsraum
  • Dual-Lift-Extruder zum Drucken von zwei Komponenten, zum Beispiel Hart-Weich-Kombination oder wasserlösliches Supportmaterial
  • Smart Functions wie Überwachung des Materialflusses und automatisches Kalibrieren von Düse und Druckbett
  • Offenes System zur Verwendung Ihres eigenen Materials oder zum Zugriff auf eine breite Palette unserer parametrieten Materialien

Filament-Trockner MiQ 5 – Messeneuheit 

Da die Druckqualität immer vom Filament abhängt, hat German RepRap das Produktportfolio um einen Trockenschrank erweitert. Der MiQ 5 ist ein Filament-Trockner, in dem das Material zu jeder Zeit bei der optimalen Temperatur und Luftfeuchtigkeit gelagert und dem Drucker zugeführt wird. Während Filament, das bei durchschnittlicher Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit gelagert wird, Feuchtigkeit zieht, ist das beim MiQ 5 nicht der Fall. So werden selbst mit empfindlichen Hochleistungsmaterialien beste Druckergebnisse erzielt.

Auf der linken Seite wird der Trockenschrank mit den beiden Filament-Spulen bestückt, die für den Druckprozess benötigt werden. Auf der rechten Seite werden weitere Spulen gelagert. Eine Art Ampelsystem zeigt dem Bediener an, ob alles in Ordnung ist. Solange die LED weiß leuchtet, ist alles ok. Ein orangefarbenes Licht signalisiert, dass die Luftfeuchtigkeit steigt. Ein rotes Licht zeigt an, dass Temperatur/Feuchtigkeit im kritischen Bereich sind. Das kann zum Beispiel dann passieren, wenn die Türen über eine längere Zeit geöffnet waren. In diesem Fall sollte der Druckvorgang abgebrochen werden. 
  • Der Raumluft wird aktiv Feuchtigkeit entzogen
  • Materialaufnahme: 
    • Materialversorgung (links): 2 x 2,1 kg, jeweils für Extruder 1 und Extruder 2
    • Storage (rechts): 3 x 2,1 kg Filament-Spulen oder 4 x 1 kg Filament-Spulen

 

Liquid Additive Manufacturing (LAM)

German RepRap LiQ 320Im Bereich des Liquid Additive Manufacturing gestaltet German RepRap mit dem LiQ 320 die Zukunft der additiven Fertigung weiter mit. Bis vor wenigen Jahren war es noch undenkbar, Flüssigkeiten wie Liquid Silicone Rubber additiv zu verarbeiten – und dabei die gleichen technischen Eigenschaften wie bei herkömmlichen Fertigungsverfahren zu erreichen oder diese zu übertreffen. Mit dem LiQ 320 ist dies nun möglich.
 

Das zeichnet den LiQ 320 aus:

  • Thermische Vernetzung des Materials während des Druckprozesses für produktive Bauteile ohne Nachbearbeitung.
  • Volumetrische Extrusion ermöglicht hohe Dynamik bei optimaler Materialdichte.
  • Verzugsfreier Druck für optimale Druckergebnisse – und ungeahnte Möglichkeiten bei Geometrien
  • Smart Functions wie automatisches Kalibrieren der Düse und Nivellieren des Druckbetts für maximale Benutzerfreundlichkeit.
  • Offenes System für den Einsatz unterschiedlicher Flüssigkeiten.
 
 
Von der Konstruktion bis zum fertigen Bauteil: Das Video zeigt in nicht mal fünf Minuten, wie schnell und professionell sich mit dem LiQ 320 additive Bauteile aus flüssigem Silikon fertigen lassen. 
 
 
Die Besonderheiten von Liquid Silicone Rubber und der additiven Verarbeitung des Materials haben wir in unserer Expert Session zum Thema "Additive Bauteile aus flüssigen Materialien – nur ein kurzer Hype oder ein echter Paradigmenwechsel?" beleuchtet. Benedikt Höß, CTO bei German RepRap, und Dr. Hans Peter Wolf, bis Ende 2019 Forschung & Entwicklung bei DOW sprechen über die Chancen und Anwendungsmöglichkeiten. 
 
 
Weitere Informationen:
Andrea Berneker
Tel.: +49 89 24 88 986 - 0
E-Mail: presse@germanreprap.com
Web: www.germanreprap.comwww.liquid-additive-manufacturing.com 
 

Rufen Sie uns an

+49 89 2488986 – 0
Montag - Freitag: 09 - 16 Uhr MEZ

Folgen sie uns

Banner: IHK München Ausbildungsbetrieb 2020
© 2018: German RepRap GmbH
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie unter "Info".
Ok
Info